> Abwasserentsorgung

> Wasserversorgung

> Trinkwasseraufbereitung

Wasser

Wir errichten Anlagen zur Abwasserreinigung komplett neu, bauen bestehende, nicht richtlinienkonforme Anlagen um oder erweitern sie unter strikter Beachtung der geltenden Vorschriften.

Unsere Auftraggeber erhalten die Gewissheit, dass ihre Anlage unter Betriebsführung durch WTE über immer den geltenden Richtlinien entsprechen wird.

Eine umfassende, verantwortliche und umweltorientierte Abwasserentsorgung schließt neben effizienten Kläranlagen die Sammlung der kommunalen und industriellen Abwässer durch ein kapazitätsoptimiertes Kanalnetz ein. Gegebenenfalls sind separate Vorbehandlungsanlagen industrieller Einleiter nötig.

Die Garanten für eine gesicherte Abwasserentsorgung sind die zentralen bzw. dezentralen biologischen Kläranlagen mit ihrem Kanalisationssystem. Die Entwicklung und Optimierung solcher Anlagen sowie das Zusammenspiel Kläranlage und Kanalnetz für das jeweilige Einzugsgebiet gehören zu unseren Hauptaufgaben. Die Erfahrung aus der Betriebsführung eigener Kläranlagen und Kanalnetze fließt direkt in die Anlagenkonzeption neuer Projekte ein. Durch überzeugende Verfahrenstechniken sowie ausgereifte Anlagenkonzeptionen ist es uns gelungen, höchste Reinigungsleistung, robuste Anlagentechnik und minimalen Flächenbedarf zu vereinen. Vorhandene Entwässerungssysteme werden mit den Zielen Investitionskosteneinsparung, Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Reduzierung von Emissionen optimiert, erweitert und saniert. Die Anlagen zur Abwasserbehandlung werden individuell geplant, indem wir uns ausschließlich an kundenspezifischen und genehmigungsrechtlichen Anforderungen orientieren.

Unser Know-how

Im Rahmen der kostengünstigen Realisierung und Betriebsführung von Kanalnetzen verfügen wir über umfassendes Know-how. Abhängig von den örtlichen Bedingungen und nach umfangreicher Wirtschaftlichkeitsuntersuchung suchen wir unter Berücksichtigung der Parameter Lebensdauer, Betriebssicherheit, Wartungsfreundlichkeit, Investitionskosten sowie Betriebskosten das Optimum. So kommen neben den konventionellen Entwässerungssystemen auch Sonderentwässerungsverfahren wie Druck- und Vakuumentwässerung, zum Einsatz.

Vorhandene Entwässerungssysteme werden mit den Zielen Investitionskosteneinsparung, Erhöhung der hydraulischen Leistungsfähigkeit und Reduzierung von Emissionen optimiert, erweitert und saniert. Auf Basis einer zentralen Datenverwaltung erarbeiten wir Kanalsteuerungskonzepte und erstellen Wartungs- und Inspektionspläne für eine effektive und wirtschaftliche Betriebsführung. Bei der Baurealisierung setzen wir zur schnellen und kostengünstigen Ausführung oft Fertigteile ein. Wo möglich, schaffen wir zusätzliches Speichervolumen durch Kanalstauräume, um aufwendige Betonbauwerke zu vermeiden.

Kommunale und industrielle Abwasser

Durch die Kombination kommunaler und industrieller Abwasserbehandlung eröffnen sich neue Perspektiven bei der Bewältigung komplexer Abwasserentsorgungsaufgaben. Die weitgehende Behandlung des Abwassers an seinem Entstehungsort wurde von uns in zahlreichen Projekten (Kokerei, Eismanufaktur, Brauerei, Textilindustrie) erfolgreich praktiziert. Industrielle Einleitungen in das städtische Kanalnetz können die Prozess-Stabilität und Betriebssicherheit kommunaler Kläranlagen gefährden. Deshalb bieten wir neben einer konsequenten Indirekteinleiterüberwachung ein umfangreiches Programm mechanischer, biologischer und chemisch / physikalischer Vorbehandlungsverfahren an. Somit können wir dem kommunalen Kläranlagenbetreiber individuelle Lösungskonzepte zur gemeinsamen Behandlung von kommunalem und gewerblich-industriellem Abwasser mit einem Höchstmaß an Effizienz und Betriebssicherheit zur Verfügung stellen.

Die Verunreinigung des Grundwassers, die Einleitung industrieller Abwässer in Flüsse oder eine andauernde Wasserknappheit stellen viele Kommunen vor große Probleme bei der Gewinnung von sauberem Trinkwasser in der erforderlichen Menge. Mit unseren Anlagen unterstützen wir sie dabei, die ausreichende Versorgung der Einwohner mit Trinkwasser von hoher Qualität sicherzustellen.

Trinkwasser ist das Lebensmittel Nummer eins. Trotzdem besitzen über 100 Millionen Europäer keinen Wasseranschluss in ihrem Haushalt. Deshalb verstärken wir unsere Bemühungen, um gemeinsam das Ziel erreichen zu können. Es lautet, „bis 2025 den Anteil der Menschen ohne nachhaltigen Zugang zu sauberem Trinkwasser…zu halbieren“.

In mehreren Versorgungsgebieten betreiben wir Einrichtungen zur Trinkwasserversorgung der Bevölkerung. Die Gewinnung von Trinkwasser erfolgt aus Quellen, Brunnen und Oberflächengewässern wie Flüsse und Meere. Zur Deckung des Trinkwasserbedarfs erschließen wir ein nach Menge und Beschaffenheit geeignetes Wasservorkommen. Die Wahl des Wasservorkommens ist maßgeblich relevant für den langfristig sicheren Betrieb des Gesamtsystems.

Vor der Einspeisung in ein Trinkwasserversorgungsnetz ist eine physikalisch / chemische Aufbereitung des Rohwassers mit Enteisenung, Entmanganung, Enthärtung, Desinfektion, Entstabilisierung, Fällung, Flockung, Sedimentation, Flotation, Filtration (Kies, Aktivkohle) sowie Ultrafiltration erforderlich. Die Meerwasserentsalzung erfolgt durch Umkehrosmose (Membranfiltration), Destillation oder Verdampfung.

Unsere Frischwassernetze zur Verteilung des aufbereiteten Lebensmittels werden mit modernsten Berechnungsprogrammen dimensioniert, gewartet und Instand gehalten. Neben den langfristigen Wartungsplänen sind ständige Laboranalysen und ausgefeilte Havariekonzepte für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Auftraggebern und Behörden sowie zur Erfüllung der strengen rechtlichen Vorgaben eminent wichtig. Unsere Erfahrung aus der Betriebsführung der Wasserversorgungssysteme u. a. für Moskau, Budva, Windeck und Buckow fließt umgehend in den Planungsprozess neuer Trinkwasserprojekte ein.